Hauptinhalt

Aktuelles

Grußwort zum muslimischen Fest des Fastenbrechens (Eid al-Fitr)

Markus Grübel MdB, Beauftragter der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, wünscht allen Musliminnen und Muslimen ein gesegnetes Fest des Fastenbrechens (Eid al-Fitr) zum Ende des Monats Ramadan.


10.05.2021



Liebe Musliminnen und Muslime,

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Fest des Fastenbrechens (Eid al-Fitr) zum Ende des Monats Ramadan.

Die Zeit des Fastens im Ramadan ist für Sie eine besondere Zeit der Spiritualität, eine Zeit, in der Familien und Freunde zum Beten und zum feierlichen Mahl nach dem Fasten zusammenfinden. Eine Zeit, die ein besonderes Gemeinschaftsgefühl vermittelt, wenn Gläubige weltweit zusammenkommen und beten.

Es schmerzt sehr, dass Sie den Ramadan und auch das Fest des Fastenbrechens aufgrund der Corona-Pandemie nun schon im zweiten Jahr in Folge nicht wie üblich als Gemeinschaft begehen können und auf religiöse Versammlungen in Präsenz und Feiern mit Verwandten und Freunden verzichten müssen.

Ich danke Ihnen herzlich, dass Sie die Einhaltung der Corona-Regeln und die damit verbundenen Einschränkungen aus Verantwortungsbewusstsein und Solidarität mittragen, um sich selbst und andere zu schützen. Wenn viele Menschen weltweit geimpft sind, können wir den Ramadan im nächsten Jahr wieder ohne Einschränkungen begehen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine gesegnete Zeit und bleiben Sie gesund!

Es grüßt Sie herzlich Ihr

Markus Grübel MdB
Beauftragter der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit

 

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen

 

Seite teilen